Funkalarmanlagen

© ATRAL-SECAL GmbH

Funkalarmanlagen

Wie funktionieren Funkalarmanlagen?

Ob kabelgebunden oder drahtlos. Das Prinzip der Funktionsweise einer Alarmanlage bleibt gleich. Mittels Sensorik und Meldern werden unbefugte Aktivitäten nach Scharfschaltung an eine Einbruchmeldezentrale gemeldet. Dabei wird bei einer Funkalarmanlage die Meldung per Funk anstelle eines (kabelgebundenen) Leitungsnetzes übertragen. Somit wird das Signal unmittelbar nach Auslösen des Sensors beziehungsweise Melders per Funkübertragung an die Alarmmeldezentrale übersendet, von wo ein Alarmsignal ausgelöst wird.
Die Alarmierung kann dabei je nach Aufschaltung direkt an einen Sicherheitsdienst oder eine Servicestelle weitergeleitet werden, um schnellstmöglich reagieren zu können.

 

Eigenschaften der Funkalarmanlage auf einen Blick

  • Kostengünstige und „saubere“ Installation
  • Kurze Einbauzeit
  • Unkomplizierte Anpassungsmöglichkeiten bei Veränderungen
  • “Umzugsfähige” Anlage
  • Einfache Bedienung via Handsender, Transponder, PIN-Code oder App
  • Batteriebetrieb

 

Durch das Wegfallen einer aufwändigen Verkabelung zwischen einzelnen Räumen, profitiert man bei einer Funkalarmanlage von ihrem unkomplizierten Einbau.

Somit können Kabelverlegungen, Möbelrücken und Aufräumarbeiten vermieden werden.

Eine fachgerechte Installation gewährt eine langfristige Flexibilität für Erweiterungen und Anpassungen mittels drahtloser Bedienung der Anlage. Auch im Falle eines Umzugs sind Funkanlagen umzugsfähiger als verkabelte Anlagen. Somit ist sie die
kostengünstigste Option in puncto Installation beziehungsweise Deinstallation.

 

Kann das Funksignal gestört werden?

Durch die Signalübertragung per Funk sind Funkalarmanlagen anfällig für entsprechende Störsender. Durch eine permanente wechselseitige Verbindung mit der Zentrale wird jedoch ein Sabotagealarm ausgelöst, sobald eine Funkstrecke ausfällt.

Unsere langjährige Erfahrung in der Sicherheitstechnik zeigt uns:

Sicherheit beginnt bei Ihren Türen und Fenstern. Eine Alarmanlage erweitert Ihr Sicherheitssystem.

Alarmanlagen ersetzen nicht die mechanische Grundsicherung von Fenstern und Türen. Diese sollte die erste Planungsstufe eines ganzheitlichen Sicherheitskonzeptes sein. Das Zusammenspiel von einer mechanischen Absicherung mit einer passend konzipierten Alarmanlage erhöht Ihren Schutz signifikant.

Wir unterstützen Sie gerne mit einer individuellen Lösung für Ihr Einfamilienhaus, Ihre Wohnung oder Ihr Gewerbegebäude und kümmern uns ­– von der Auswahl über die Planung bis hin zum Einbau Ihrer Alarmanlage – um Ihren “Kleveren” Schritt zur Sicherheit.

Bitte sprechen Sie uns an.

Sie haben Fragen?

So erreichen Sie uns:

Tel.: 0211 / 220 571-0
Fax: 0211 / 220 571-5555
E-Mail: info[at]klever-sicher.de